Ava - Der Tag der Libelle- Band 1, hat auf  Facebook den Titel des Monats: Premiumschnulze gewonnen. 

Vielen Dank, an alle meine Leser, die meinem Roman ein Like geschenkt haben!

 

Die FB Seite: Schnulze der Woche ist eine hochinteressante Unterhaltungswebseite, rund um Bücher und allem, was damit zu tun hat.  ***  

Absolut empfehlenswert !!! 

Ja was ist denn das? Hat sich da etwa ein weiteres Buch klammheimlich eingeschlichen? 

Dieses Mal ist es kein Roman, aber ein Herzprojekt von mir, das in Kürze beim Verlagshaus el Gato veröffentlicht wird* .

Momentan ist aber alles, außer dem Cover, noch Streng Geheim ;-) 

Ich war dabei***

 

Die Charity- Challenge 2017 von Autoren für Autoren, ist eine Initiative der Organisation, Reporter ohne Grenzen.eV.  

die ihre Arbeit weltweit Projekten für die Informationsfreiheit widmet.

Quelle: freeyourbooks4writers (auf Facebook)

 

Bei dieser kalten und verschneiten Witterung war es gar nicht so einfach, für mein Buch ein kuscheliges Plätzchen zu finden, an dem ich es freilassen konnte.  

Am Ende ist es mir doch noch geglückt. ;-) 


Dieses  Jahr wird auch für mich ein Besonderes sein. Anstelle diverser Verlosungen, erhalten exklusiv fünf Blogger alle aktuellen News und Goodies zu meinen kommenden Büchern 2017.

Mit dieser Aktion möchte ich die fantastische Arbeit dieser Blogger wertschätzen, die mich bereits 2016 begleitet haben. 

Ich freue mich auf :

Katja Koesterke von Netzwerk Agentur Bookmark und kasasbuchfinder 

Manja Teichner von Manjas Buchregal

Bianca Gross von Bibilottas Kunterbunte Welt 


Gewinner des Leseproben-Award Frühjahr 2016

 

 

 

SCHATTENKLANG – ROSEEND
Leseprobe (Teil 2) des gleichnamigen Romans

von Christa Kuczinski

 

 

Quelle sfbasar.de

Gewinner des Leseproben-Award Herbst 2015 

 

Wölfin des Lichts -Roseend Leseprobe (Teil 1) des gleichnamigen Romans von Christa Kuczinski. 

 

Quelle sfbasar.de  


Bals ist es soweit, nur noch wenige Tagen bis zur Veröffentlichung von Ava - Der Tag der Libelle - Teil 1. 

Meine Vorableser/Blogger sind bereits fleißig am Lesen. Es werden die ersten Rezensionen sein, da kommen aufregende Momente auf mich zu. Ebenso aufregend wie das E-book bei Amazon hochladen und eine Printauflage zu ordern.  

Das ist alles Neuland für mich, aber ich wollte es ja unbedingt, das Selfi-Abenteuer. ;-) 


#herbststurm #blogger 

Mit einem guten Buch, einer heißen Tasse Tee und bei Kerzenschein, kann uns das kommende Schmuddelwetter nichts anhaben.  Kommt dann noch eine wundervolle Rezension zu Aberness hinzu, scheint für mich die Sonne.

Ich durfte der Bloggerin eine persönliche Frage zu ihrem Blog stellen.  Meine Frage und Biancas  Antwort findet ihr auf meiner Hp www.christakuczinski.de unter

 

Die liebe Bianca Gross hat nicht nur meine Neuerscheinung kommentiert, sie besitzt auch einen wundervollen Blog, er ist ebenso kunterbunt wie der Herbst. Schaut doch mal bei Gelegenheit bei ihr vorbei. http://bibilotta.de/

Frage: Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Antwort: Ich kam vor 9 Jahren zum Bloggen, als ich mit meiner Motti in der Elternzeit war. Damals war ich noch aktiver Produktblogger .... bis ich irgendwann meine erste Rezension auf dem Blog veröffentlichte (vor knapp 4 Jahren) ... inzwischen ist es auch ein reiner Buchblog geworden - und das ist ganz gut so. http://bibilotta.de/

 



30.08.2016

Uns (Verlagshaus el Gato) erreichen die ersten Meldungen der Vorableser zu Aberness:

 

 

 

 

 

 

#Bianca_Gross vom Blog http://bibilotta.de/

schreibt: Aberness - eine mystische, spannende, märchenhafte und absolut atemberaubende Geschichte.

 

#Manja_Teichert von http://www.manjasbuchregal.de/

 

schreibt:
Wow, was für eine Geschichte. Christa Kuczinski hat mich begeistert, die Handlung ist spannend und ganz anders als ich es erwartet hatte. Ich bin Amber und Alec verfallen.


Aberness *** 

Veröffentlichungstermin Oktober 2016

 

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit. Auf diesen Moment habe ich mehr, als ein Jahr hingearbeitet. 

 

Ich bin sehr gespannt, wie euch mein neuer Roman gefällt ***


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

#DerersteSatz Wir graben für euch die ungewöhnlichsten Orte aus !!!

 

Heute stelle ich euch meine liebe Kollegin: Anna Loyelle

vor, die uns an ihren Lieblingsort zum Schreiben entführt. Darüber hinaus stelle ich ihr heute nur eine Frage.

An welchem Ort schreibst du am liebsten deinen ersten Satz zu einem Schreibprojekt?

Besonders der erste Satz zieht den Leser/in oftmals in die Geschichte.

 

Meinen ersten Satz schreibe ich meistens am Wohnzimmertisch sitzend, da dies der bequemste und hellste Platz ist. Es kommt aber auch oft vor, dass ich mich auf einer Wanderung befinde oder mit dem Rad unterwegs bin, dann wird mein erster Satz natürlich dort aufgeschrieben, wo ich mich gerade aufhalte - auf einem Berg oder mitten auf dem Radweg.

 

Viele dieser wunderschönen Sätze findet ihr auf dieser Seite, auf der ihr für euren Lieblingssatz voten könnt. Viel Spaß *  http://www.erster-satz.com/

 

Mit dabei bei dieser tollen Aktion:

 

 

www.anna-loyelle.at

http://sandraflorean-autorin.blogspot.de/

www.liane-mars.blogspot.de

http://ivypaulsfantasiewelten.blogspot.de/…

www.liahaycraft.jimdo.com

www.gabrieleketterl.de

http://marieluisroenisch.blogspot.de/…

www.christakuczinski.de

 

 

oder unter dem Hashtag: #DerersteSatz

In den nächsten Tagen trudeln hier noch mehr Selfies, aller teilnehmenden Autoren ein. Ich freue mich schon darauf und werde sicherlich meinen Spaß haben ****

Und weil es so schön ist, kommen hier alle Selfis* meiner Autorenkollegen * Viel Spaß* 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sandra Florean (Samstag, 21 Mai 2016 08:07)

    Ein schönes Interview und eine tolle Aktion. Das Haareraufen kommt mir ja so bekannt vor! (vielen anderen Kollegen vermutlich auch).
    Und toll, wie viele Bücher von Kollegen die liebe Anna hat!

    Viele Grüße
    Sandra



Es gibt Momente im Leben einer Schreiberline ... ohne Worte***


Amazon erlaubt keine nackten Oberkörper oder küssende Paare auf einem Cover, so lange die Werbeaktion (sechs Wochen) läuft. Deshalb hat sich mein Verlag etwas einfallen lassen. * Das Ergebnis seht ihr hier:  


Links seht ihr das Cover der Printausgaben und rechts die Cover der E-Books. Also nicht wundern ;-)

Mir gefallen sie alle sehr gut*  


Da stolpert Frau, auf der Suche nach einem ruhigen und trockenen Plätzchen zum Verschnaufen, nichtsahnend, abseits des Trubels, über ein bezauberndes Antiquariat und findet sich just in Buchland wieder. Herr Plana ist so charmant, wie es in Buchland beschrieben wird. Er verwickelte mich, übrigens sehr geschickt, in ein anregendes Gespräch über böse Wölfe, diverse Nackenbeißer, nicht-heruntergelassene Schlüpfer und Einiges mehr … Als ich

ihn beschwipst, von nur einem Glas Wasser, bei dem ich jede Wette eingegangen wäre, dass es sich um einen köstlichen Weißwein gehandelt haben könnte, verließ, überkam mich ein Gefühl, als hätte sich das Gewicht meiner Tasche verändert. Obwohl ich gar nicht dazu kam ein Buch zu kaufen. Kein Wunder, Frau trifft ja nicht alle Tage auf das berühmt berüchtigte Buchland, Herr Plana oder seine wispernden Freunde. Das nächste Mal besuche ich Beatrice. ;-)  


Halloween bei Bookshouse *

Anstelle von Süßem und Saurem gibt es in diesem Jahr, ein zusätzliches Bonbon.  

Lasst euch verzaubern und zum Lesen verführen ... 

 

Marie-Luis Rönisch Mondkuss - Bise de la Lune

und natürlich Schattenklang - Roseend 2


Sandra Florean hat sich bereit erklärt, einige meiner neugierigen Fragen zu beantworten. An dieser Stelle schon mal ein Danke an Sandra* 

Bei diesem tollen Buch, das ich euch zu Halloween besonders ans Herz möchte möchte, handelt es sich um den dritten Band, der Nachtahn Reihe von Sandra Florean.

Die Titel der vorherigen Teile sind Mächtiges Blut: Nachtahn 1 und Bluterben:Nachtahn 2 

Wer die beiden ersten Teile gelesen hat, weiß, dass es sich bei den Nachtahnen um besondere Vampire handelt, die unerkannt unter den Sterblichen leben. Doch das Zusammenleben ist alles andere als einfach und bietet reichlich Stoff für offene und unterschwellige Konflikte, gefährliche Intrigen und mitunter tödliche Auseinandersetzungen.

Das allein verspricht bereits viele Stunden Lesevergnügen, doch wer mich kennt, sei es als Autorin oder privat, weiß, dass bei mir eine unglückliche und konfliktreiche Liebesgeschichte niemals fehlen darf. Die Nachtahn - Reihe bietet alles, was mein Herz begehrt und konnte mich vollends überzeugen.

Wenn ihr neugierig seid, schnuppert doch mal in die kostenlose Leseproben, die über Amazon erhältlich sind. Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen*


Ein kleiner Auszug/Einblick (zu finden auf Sandras Blog, der mir ausgesprochen gut gefällt).


Kommen Sie mit in die Welt der Nachtahne

Hier meldet sich nun
Dorian Fitzgerald zu Wort. Der Begründer der Nachtahne. Einige kennen mich bereits, viele bedauerlicherweise noch nicht, deshalb möchte ich mich an dieser Stelle kurz vorstellen:

Mein Name ist Dorian Fitzgerald und ich bin ein Vampir. Ich wurde vor etwas über 600 Jahren von Gerald Baffour, dem damals mächtigsten und ältesten Vampir, verwandelt. Von ihm habe ich auch meinen Namen abgeleitet, um seinem Andenken zu Ehren. Bis heute habe ich es nicht bereut, dass ich vor so langer Zeit zu diesem mysteriösen Fremden aufs Pferd gestiegen bin.


Mein sterbliches Leben begann in einem kleinen Dorf in Nordengland, wo nicht nur raues Wetter herrschte. Meine Familie besaß zwar etwas Land, das wir als Bauern bestellten, dennoch waren wir arm und jeder Winter eine Herausforderung, die nicht jeder überstand. Auch nach 600 Jahren muss ich sagen, dass ich nicht gern an diese Zeit zurückdenke und froh bin, es überstanden zu haben.


Ich liebe das Leben und ich bin das, was man einen modernen Vampir nennt.

Liebe Sandra, du bist ja nicht nur Autorin, sondern betreibst neben deinen Lesereisen auch noch einen schönen Blog. Wie bist du auf die Idee gekommen, einen eigenen Blog ins Leben zu rufen?

Nachdem ich den Vertrag für die Nachtahn-Reihe in der Tasche hatte, wollte ich den Leuten von meiner kommenden Veröffentlichung und meinem Weg dorthin erzählen. Aus meiner Erfahrung mit meiner historischen Schneiderei weiß ich, dass man nicht früh genug anfangen kann, auf sich aufmerksam zu machen. Für meine Schneiderei hatte ich eine Homepage im klassischen Sinne gewählt. Für meine Bücher wollte ich aber etwas weniger „Starres“. Ich wollte mehr Flexibilität und Leben, eine Plattform, auf der ich „mal eben schnell“ eine Neuigkeit, Rezension, Lesetermin etc. mitteilen konnte. Deshalb meine Entscheidung, auf einem Blog über meine Bücher und alles, was irgendwie damit zusammenhängt, zu berichten.

 

Welche Schwerpunkte hast du dir gesetzt und wie wichtig ist dir die Interaktion mit deinen Lesern?  

Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf Büchern und dem Autorendasein. Neben den Fortschritten und Erfolgen meiner eigenen Veröffentlichungen berichte ich immer wieder auch über Bücher von Kollegen, stelle ihre Bücher vor und mache Interviews mit ihnen. Außerdem habe ich meine Erfahrungen und Arbeitsweisen in Blogbeiträgen verfasst und sie in den Autorentipps zusammengetragen. Ich beschäftige mich viel mit Marketing und habe in meiner 10-jährigen Selbstständigkeit schon einiges ausprobiert und gelernt, das ich gern mit anderen teile.

Die Interaktion mit meinen Lesern ist mir ungemein wichtig. Die Kommentare auf meinem Blog halten sich zwar in Grenzen, aber viele schreiben mich per E-Mail oder über Facebook an. So ein direktes Feedback ist goldwert. Sei es zu meinen Büchern oder zu meinen Beiträgen. Diese Kommunikation möchte ich nicht missen.Die Interaktion mit meinen Lesern ist mir ungemein wichtig. Die Kommentare auf meinem Blog halten sich zwar in Grenzen, aber viele schreiben mich per E-Mail oder über Facebook an. So ein direktes Feedback ist goldwert. Sei es zu meinen Büchern oder zu meinen Beiträgen. Diese Kommunikation möchte ich nicht missen.

Deine Seite bietet nicht nur viele Informationen zu deinen Büchern, wie Leseproben, anstehende Termine, Buchvorstellungen anderer Autoren, sondern auch Autorentipps, für den Nachwuchs. Besonders interessant finde ich: 10 Gründe, warum jeder Autor Lesungen geben sollte,  

Was mich zu einer weiteren Frage führt, die mich und vermutlich auch viele Leser, brennend interessiert. Welche Lesungs-Orte hast du in diesem Jahr besucht?

Ui, das waren allerhand, wenn ich mich recht entsinne. So war ich auf der Unicon in Kiel und habe dort in einem Hörsaal gelesen. Das war toll. Dann war ich auf der Nordcon und hatte dort sogar zwei Lesungen. Auf der Leipziger Buchmesse hatte ich einen Stand mit dem Schattenweltreport, einem Online-Livestyle-Magazin für Übernatürliche, und dort in der Absinthbar und Lucca Bar zusammen mit lieben Kollegen Lesungen gehalten. Dann war ich mit Stand auf der FaRK, auf den Literaturtagen in Schleswig und und und.

Einige Termine stehen noch an: In Frankfurt biete ich am 16.10., ab 17 Uhr im Chipotle im Skyline Plaza Nähe der Messehallen ein Meet & Greet für Leser, Kollegen und Blogger an. Dann werde ich ab ca. 20 Uhr auf der Leserparty des Schattenweltreports im Walden in der Innenstadt sein. Am Samstag, 17.10.15, war ich dann den ganzen Tag auf der Bucon in Dreieich anzutreffen.

Am 19.11.15 lese ich im Restaurant Filou in Schönberg/Holstein.

Außerdem werde ich mit einigen bookshouse-Kollegen zusammen einen Stand auf der Buchmesse Berlin haben und dort auch lesen. Einmal am Freitag, 27.11.15, ab 19 Uhr im Salon Anna Blume, und am Sonntag, 29.11.15, 16.30 Uhr im Raum 1 der Messe.

Und am 11.Dezember wird es eine große Premierenlesung zum vierten und letzten Band der „Nachtahn“-Reihe in der Bücherei Schwentinental geben. 

Die Termine für 2016 arbeite ich gerade aus.

Welche Eindrücke sind dir nachhaltig in Erinnerung geblieben und warum?

Es waren unglaublich viele tolle Veranstaltungen, die ich dieses Jahr hatte. Positiv und nachhaltig im Gedächtnis geblieben ist mir vor allem das Miteinander der Phantastik-Autoren. Viele Kollegen betonen immer, dass es eine große Familie ist – das ist nicht nur so daher gesagt. Es ist tatsächlich so. Der Umgang miteinander ist sehr freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit. Niemand reagiert neidisch oder missgünstig. Jeder Phantastik-Autor wird als vollwertiges Mitglied dieser Gemeinschaft anerkannt, egal, wo sie oder er sein Buch herausgebracht hat oder ob es ein dicker High-Fantasy-Schinken ist oder eine Sammlung von Kurzgeschichten. In der Phantastik-Szene spürt man sehr deutlich, wie eine gemeinsame Leidenschaft wildfremde Menschen mit ganz unterschiedlichen Lebenshintergründen zusammenschweißen kann. Das war wohl die schönste Erfahrung, die ich auf vielen Veranstaltungen gemacht habe.

Auf deinem Blog finden sich viele tolle Schnappschüsse und sie haben alle etwas gemeinsam. Sie sprühen vor Lese und Schreiblust. Magst du erzählen, wie es war; deine erste Lesung. Warst du aufgeregt, völlig durch den Wind oder hast du dich blindlings in dein erstes Abenteuer gestürzt, ohne darüber nachzudenken, was dabei alles schief gehen könnte ?

Meine erste Lesung hat auf einem Mittelaltermarkt statt gefunden zusammen mit Laurence Horn, dem ich zufällig im Schreibnachtforum „begegnet“ bin. Er ist ebenfalls Fantasyautor und Reenactor und so war die Idee schnell geboren. Über einen möglichen Misserfolg hab ich nicht nachgedacht. Aber ich war mächtig aufgeregt und habe mir extra meine „Nerventropfen“ eingepackt. Laurence hatte bereits im kleinen Rahmen gelesen und so fühlte ich mich gut unterstützt, als ich meinen Paranormal Romance-Roman (so ist er ja kategorisiert) einer Horde wilder Wikinger vorgestellt habe. Insgesamt war das die beste erste Lesung, die man haben konnte. Die Zuhörer waren super! Offen, begeisterungsfähig und haben spontan gelacht oder an den richtigen Stellen gestöhnt und geschrien. Es war toll – und seitdem hat mich das Lesefieber total gepackt!

Deine Vorliebe für die Kostümierung möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. Es scheint, dass du zu jedem Event ein anderes Kostüm trägst. Nähst du einige selbst, oder änderst du sie dir, deinen eigenen Bedürfnissen entsprechend, um?

Ich glaube, das wirkt nur so ;) In Wahrheit habe ich mir zwei Blümchenkleider genäht, die ich bei öffentlichen Auftritten immer trage, und ein Vampirkleid, das auf Fantasyveranstaltungen zum Einsatz kommt. Das Kleid habe ich mir für einen Vampirball genäht, den ich mal gegeben habe. Alles andere ist für mich als Reenactor normale Kleidung. Da ich häufig auf Mittelaltermärkten lese, auf denen ich auch lagere, ist das quasi Alltagskleidung an dem Wochenende.

Meine letzte Frage in diesem Interview, bevor ich dich deinem aktuellen Buchprojekt überlasse, an was genau schreibst du gerade?

Im Moment sitze ich am zweiten Teil einer Mystery-Thriller-Reihe mit dem Titel „Die Seelenspringerin“. Hier geht es weniger um Liebe und Romantik, sondern um Kriminalfälle, die meine Hauptfigur Tess beobachtet und bei deren Ermittlung sie hilft. Dabei gerät sie immer tiefer in die Welt der Übernatürlichen, was nicht immer erfreulich ist ;)

Vielen Dank, dass du dir, für dieses Gespräch, Zeit genommen hast! Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und zahlreiche begeisterte Leser !

Dankeschön! Ich hab zu danken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Und auch Dir weiterhin viel Erfolg mit Deinen Büchern ;)

                             Der Blog von Sandra Florean findet ihr hier

 

   

 


Welches Buch ich für den Herbst empfehle, hat meine liebe Freundin und Autorenkollegin Angela Gaede auf ihrem Blog wunderbar zusammengefasst.  Hier geht es zu ihrem Beitrag. 

Ihr neuer Roman Frühlingserinnerungen finde ich ganz bezaubernd.


Meine liebe Autorenkollegin Anna Loyelle stellt auf ihrer Seite, außer meiner Wenigkeit, weitere Kollegen aus dem Bookshouse Verlag vor. Reinschnuppern lohnt sich *** 

Übrigens schreibt auch Anna wundervolle Bücher ;-) 



Wer noch ein schönes Buchgeschenk sucht inkl. persönlicher Widmung und Lesezeichen, kann sich jederzeit über Kontakt bei mir melden***

Schattenklang - ROSEEND TEIL 2  

seit 31.08.  im Handel erhältlich *** Viel Spaß beim Lesen ***


Die Lesezeichen zu "Wölfin des Lichts" sind da. *** 

 

 

Alles was das Herz begehrt !!! 

Lesezeichen, Visitenkarten etc. findet ihr unter BJ-Autoren Service *** 

Am 22.03.15 startet die 1. Blogtour zu "Wölfin des Lichts". Zusätzlich findet ein Gewinnspiel statt. Alle weiteren Informationen findet ihr unter der Rubrik BlogTour. 

Eine kleine Vorschau auf das Kommende*

                          Erscheinungstermin:

                    Wölfin des Lichts -  Roseend Teil 1 

                                   Februar 2015





Buchmesse 2014 *